Kultur- und Verkehrsverein Wanfried e.V.

Pfarrer Sträubelein

„Dass Du kein vorbildlicher Pfarrer warst, an dem seine Amtsbrüder eitel Wohlgefallen haben konnten, sondern ein ganz erdhafter Mensch mit Mängeln und Schwächen, das weiß das Volk, und das eben bringt Dich ihm so nahe. Denn es weiß auch, dass Du in schwerer Zeit furchtlos und treu warst, ein deutscher Mann, dessen Leben mühselig und sorgenbelastet und zuletzt ein wenig verworren war.

Die Gästeführer in Ihrer Kleidung

Und deshalb bewahrt es Dich in einem feinen, guten Herzen und würzt sich mit Deinen Worten und Taten noch heute die festlichen Stunden des Lebens. Du selbst bleibst lebendig unter uns, Du pfarrherrlicher Schelm mit dem Heldenschild, Emanuel George Christian Streibelein.“ So schreibt Ruppel im Nachruf. Heinrich Ruppel war es auch, der ein ganzes Buch über ihn schrieb. "Herr Sträubelein Eine Erzählung in Anekdoten" ist erschienen Melsungen Bernecker Heimatschollen Verlag 1939.

Da Herr Sträubelein wöchentlich zum Pfarrkonvent nach Wanfried musste, hat der AK Gästeführerzunft ihn wieder zum Leben erweckt. Kurt Eisenträger, der ihn verkörpert, hat mit seiner eigenen Interpretation vom historischen "Sträubelein" immer die Lacher auf seiner Seite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen